Theaterprojekt: Das Kleine ICH bin ICH

Das Kleine ICH bin ICH

Unter der Leitung der Theaterpädagogin Gesche Lunbeck haben wir zum Buch von Mira Lobe „Das Kleine ICH bin ICH“ ein eigenes buntes Theaterstück entwickelt. 14 Wackelzahn-Kinder im Alter von 4,5/5 Jahren haben dafür in der letzten Märzwoche jeden Vormittag das KiKu Lohbrügge besucht. Die Aufregung und Vorfreude war wie immer riesengroß!
Beim Kiku wurde jedes Kind persönlich begrüßt – mit einem eigens zum KiKu komponierten Lied von Thomas Ricken, begleitet auf seiner Ukulele. Schon nach den ersten Tönen dieses Liedes, das dieses Projekt die ganze Woche über begleitet hat, konnten die Kinder mitsingen.

Das „Kleine Ich bin Ich“ war den Kinder nicht fremd: Die Geschichte kannten sie vom Kamishibai-Tischtheater im Wackelzahn – und so konnten sich die Kinder auch gleich die Charaktere, die sie spielen wollten, aussuchen. Einige wollten mächtige Nilpferde sein, andere tanzende bunte Fische und die dritten lustige und laute Hunde. Auch für die Rolle des „Kleinen Ich bin Ich“ wurden mehrere Besetzungen ausgesucht. Im Rahmen des Stücks wurde sehr viel mit Emotionen gearbeitet: Trauer, Angst und Unsicherheit, Stolz und Neid, die große Bedeutung der Freundschaft und des Tröstens. So konnte jedes Kind, ob mutig oder schüchtern, sich auf der Bühne präsentieren.

Am großen Tag des Auftrittes lief dann alles wie bei den Proben: Den Eltern wurden Elemente der ‘theatralischen Aufwärmung‘ gezeigt, dann gab es verschiedene Tiergruppen und mehrere „Ich bin Ich`s“ – und am Ende sangen dann alle gemeinsam das KIKU-Lied. Am großen Tag des Auftrittes lief dann alles wie bei den Proben: Den Eltern wurden Elemente der ‘theatralischen Aufwärmung‘ gezeigt, dann gab es verschiedene Tiergruppen und mehrere „Ich bin Ich`s“ – und am Ende sangen dann alle gemeinsam das KIKU-Lied.

Am Ende gab es eine tolle Urkunde für die Kinder (und ein paar Tränen bei den Eltern). Bis heute reden die Kinder noch immer von dem Projekt. Die Geschichte wurde zu Hause oft vorgelesen. Und ein Kind mit seinen Eltern nähte sogar das „Kleine Ich bin Ich“ als Kuscheltier!Am Ende gab es eine tolle Urkunde für die Kinder (und ein paar Tränen bei den Eltern). Bis heute reden die Kinder noch immer von dem Projekt. Die Geschichte wurde zu Hause oft vorgelesen. Und ein Kind mit seinen Eltern nähte sogar das „Kleine Ich bin Ich“ als Kuscheltier!

Unter der Leitung der Theaterpädagogin Gesche Lunbeck haben wir zum Buch von Mira Lobe „Das Kleine ICH bin ICH“ ein eigenes buntes Theaterstück entwickelt.